Der moderne ortunabhängige IT-Arbeitsplatz

Ein moderner Arbeitsplatz (#modernworkplace) ist ortsunabhängig und bietet den Mitarbeitenden viel Flexibilität.  Wenn alle für die Arbeit relevanten Daten jederzeit, zuverlässig und sicher online verfügbar sind, dann können die Mitarbeitenden mit einer Kombination der passenden Werkzeuge theoretisch überall  produktiv sein und ihre Aufgaben erledigen. Lediglich eine Internetverbindung sollte als weitere Voraussetzung vorhanden sein. 

 

Neben dem Zugang zu Datenbeständen sind die Kommunikationsmöglichkeiten ein wichtiger Aspekt des modernen ortsunabhängigen Arbeitsplatzes. Die Mitarbeitenden können mit den richtigen Werkzeugen komfortabel miteinander und mit externen Geschäftspartnern kommunizieren und sind unabhängig von fixen Standorten erreichbar. 

Technisch ist dies alles machbar. Wie kann eine solche Lösung aussehen?

  1. Infrastructure-as-a-Service (IaaS), Software-as-a-Service (SaaS)

    Aus der Cloud bzw. externen Rechenzentren können Infrastrukturen, Dienste und Anwendungen flexibel bereit gestellt werden. So können Arbeitsplätze beispielsweise mittels Microsoft Remote Desktop Services virtualisiert und komfortabel  mobil nutzbar gemacht werden. Die Nutzung ist dann z.B. mittels der Technologien "Clientless VPN" oder "Remote Desktop Web Access" von beliebigen PCs oder Notebooks mittels Internetbrowser möglich.

    Unter Umständen kann Arbeitsplatzvirtualisierung o.ä.  auch mit vorhandenen Server-Infrastrukturen vor Ort in Unternehmen eingerichtet werden, entsprechende Leistungsfähigkeit und technische Möglichkeiten vorausgesetzt.
     
  2. Mobil erreichbarer Datenspeicherplatz

    Alle für die Arbeit relevanten Daten sollten jederzeit und überall verfügbar sein - natürlich ausschließlich für die zum Zugriff berechtigten Mitarbeitenden.  Dies kann über o.g. Lösungsmöglichkeit realisiert werden, oder mit einem - ggf. zusätzlichen - mobil erreichbaren Datenspeicherplatz in der Cloud.

    Dies lässt sich heutzutage einfach realisieren, beispielsweise mittels Microsoft OneDrive for Business für die eigenen Dokumente oder einem Microsoft SharePoint Online für Dokumente, die Sie grundsätzlich mit anderen teilen. Beide Produkte sind Bestandteil bestimmter Microsoft Office 365 Abonnements. Wenn Sie bereits Microsoft Teams nutzen, werden ihre Dateien automatisch auf einem SharePoint Online gespeichert. Auf Basis dieses Datenspeicherplatzes können Dateien innerhalb von Unternehmen, aber auch mit Externen geteilt werden.
     
  3. Cloud-Telefonanlage

    Mit einer Cloud-Telefonanlage, beispielsweise Cloudya von NFON zieht die Telefonanlage aus dem Unternehmensstandort aus – und die NFON Hochleistungsrechenzentren in Deutschland übernehmen. Über eine verschlüsselte Internetverbindung können Mitarbeitende ortsunabhängig per Telefon, Computer oder Smartphone auf die Cloud-Telefonanlage zugreifen und sind dabei stets auch am klassischen Telefonnetz angeschlossen.
     
  4. Microsoft Teams als Kollaborations- und Kommunikationsplattform

    Microsoft Teams ist die Plattform für den modernen Arbeitsplatz, die Chat, Besprechungen und Datenaustausch kombiniert. Zudem bietet die Software Erweiterungen, die in Produkte von Drittanbietern integriert werden können.

    Mittels dieser Plattform können Audio- und Videokonferenzen unter den Mitarbeitenden abgehalten werden, ebenso mit Externen und Skype-Nutzern. Es können Bildschirminhalte geteilt und Dokumente live gemeinsam bearbeitet werden.

    Mit Nvoice for Microsoft Teams kann die Cloud-Telefonanlage von NFON mit Microsoft Teams zusammengebracht werden. Die Mitarbeitenden sind dann unter ihrer Festnetzrufnummer auch innerhalb der Team-Software von Microsoft erreichbar. Diese Kombination bietet das Beste aus den beiden Welten und noch mehr Flexibilität bei der Kommunikation.
     
  5. Mobile Arbeitsgeräte

    Obwohl die Nutzung der verschiedenen genannten Dienste größtenteils auch mittels beliebiger PCs und Notebooks (Stichwort BYOD) möglich ist, sollten bevorzugt vom Unternehmen für die Mitarbeitenden bereitgestellte Endgeräte eingesetzt werden. Nur so behalten die Unternehmen die volle Kontrolle über die gesamte Arbeitsplatzumgebung und können eine durchgängig sichere IT-Infrastruktur möglichst einfach gewährleisten.

Dies alles gilt natürlich auch für den modernen Arbeitsplatz im Homeoffice. Grundsätzlich sollte der moderne ortsunabhängige Arbeitsplatz keine ad-hoc Lösung sein. Neben der Einrichtung einer technischen Lösung sind auch Regelungen mit den Mitarbeitenden zu treffen. Im Idealfall sollten sich Unternehmen also Zeit nehmen, bevor es losgeht - doch wegen des Corona-Virus könnte diese aktuell fehlen. 

TMHS hilft zügig und pragmatisch

Für die Einrichtung des modernen Arbeitsplatzes für unterwegs oder das Homeoffice bietet TMHS kompetente Unterstützung an. Wir versuchen für Sie die individuelle, pragmatische und schnelle Lösungen zu finden, damit ihre Mitarbeitenden "von überall" arbeiten können.